Europäische digitale Passagier-Lokalisierungs-Formulare (dPLF)

Willkommen bei der EU-Anwendung für digitale Passagier-Lokalisierungs-Formulare (digital passenger locator cards, dPLFs) für die Bereiche Luft-, See- (Kreuzfahrt und Fähre) und Landverkehr (Bus, Bahn, Auto).

 

Was sind digitale Passagier-Lokalisierungs-Formulare und wie werden die Daten genutzt?

Passagier-Lokalisierungs-Formulare (PLFs) werden von den Gesundheitsbehörden verwendet, um die Kontaktpersonen-Nachverfolgung für den Fall zu erleichtern, dass Reisende während ihrer Reise per Flugzeug, Schiff (Kreuzfahrt/Fähre), Bahn, Bus oder Auto einer ansteckenden Infektionskrankheit ausgesetzt waren. Informationen, die Reisende in den PLFs angeben, können von den Gesundheitsbehörden in den Zielländern genutzt werden, um schnell mit den Reisenden in Kontakt zu treten. Damit soll die Gesundheit der Reisenden und ihrer Kontakte geschützt werden und eine weitere Verbreitung der Krankheit zu verhindert werden.

Länder, die das Ausfüllen von PLFs vorschreiben, verwenden derzeit papierbasierte Passagier-Lokalisierungs-Formulare oder haben nationale Online-Systeme entwickelt. Vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie wurde eine Webanwendung für ein digitales EU-Passagier-Lokalisierungs-Formular (dPLF) entwickelt, um die Anwendung von PLFs bei grenzüberschreitenden Gesundheitsbedrohungen zu erleichtern. Dieses digitale Format ermöglicht eine einfachere und schnellere Datenerfassung und einen schnelleren Datenaustausch zwischen den Beteiligten, wodurch die Kontaktpersonen-Nachverfolgung effektiver und effizienter wird. Einige Länder verknüpfen die Verwendung von dPLFs mit der Überprüfung von Test- oder Quarantänevorschriften für Reisende.

 

Wer muss digitale Passagier-Lokalisierungs-Formulare ausfüllen?

Passagiere, die in eines der folgenden Länder (als finales Reiseziel) reisen, müssen ein Passagierlokalisierungsformular über das europäische digitale Passagierlokalisierungsformular (dPLF) ausfüllen

– Italien

– Malta

Jedes Land hat eigene Richtlinien bezüglich der Frage, wer ein PLF ausfüllen muss (zum Beispiel verlangen einige Länder, dass im Falle einer gemeinsam reisenden Familie nur ein Familienmitglied das PLF ausfüllen muss, während andere Länder vorschreiben, dass jede erwachsene Person ein eigenes PLF ausfüllen muss).  

Spezifische Anforderungen zum Ausfüllen des Formulars finden Sie im Abschnitt REISEPROTOKOLLE. Dort können Sie ein Land auswählen, in das Sie reisen möchten, um dessen Protokoll zu lesen.

Wenn Sie in ein dort nicht aufgeführtes Land reisen und/oder prüfen möchten, ob Reisebeschränkungen gelten, können Sie dies im Tool der Europäischen Union mit dem Titel Re-open EU nachlesen, welches Sie hier finden.

 

Welche Daten benötige ich, um das dPLF auszufüllen?

Reisende werden nach folgende Informationen gefragt:

  • Beförderungs- und Reiseinformationen (z.B. Flugnummer)
  • Persönliche Informationen (z.B. Name)
  • Kontaktinformationen (z.B. E-Mailadresse)
  • Informationen zur ständigen Adresse
  • Vorherige Unterkünfte
  • Vorläufige Adresse
  • Reisebegleiter:Innen
  • Kontaktinformationen für Notfälle

 

Wann sollen Reisende digitale Passagier-Lokalisierungs-Formulare ausfüllen?

  • Auf länderübergreifenden Reisen mit einem Kreuzfahrtschiff (vor der Ausschiffung))
  • Auf länderübergreifenden Reisen mit einer Fähre (vor der Einschiffung))
  • Auf länderübergreifenden Reisen mit dem Zug, Bus oder Auto (vor der Abreise))
  • Auf länderübergreifenden Reisen mit dem Flugzeug (nach dem Einchecken und vor der dem Boarding))

 

Wie läuft das Ausfüllen der digitalen Passagier-Lokalisierungs-Formulare ab?

Reisende werden gebeten, das Zielland und das Reisemittel (Flugzeug, Kreuzfahrtschiff, Fähre, Zug, Bus, Auto) auszuwählen.

Abhängig von ihrer Antwort werden die Reisenden entweder:

  • zu den bestehenden nationalen Webanwendungen der Länder zum Ausfüllen der Passagier-Lokalisierungs-Formulare weitergeleitet (in diesem Fall müssen die nationalen Anweisungen befolgt werden);
    oder
  • auf dieser Website aufgefordert das Online-Formular der digitalen Passagier-Lokalisierungs-Formulare auszufüllen (für Länder, die keine nationalen Webanwednungen haben).

 

Wie ist der Ablauf, wenn das dPLF in der EU dPLF-Webanwendung ausgefüllt wird?

SCHRITT 1: Registrierung

Reisende müssen sich in der EU dPLF-Webanwendung registrieren, indem sie eine gültige E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben.

Der/die Reisende erhält eine Bestätigungs-E-Mail.

Um die Registrierung zu bestätigen und abzuschließen, muss der/die Reisende auf den Link klicken, der an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet wurde.

SCHRITT 2: Ausfüllen des dPLF

Die Reisenden werden gebeten, Informationen zu folgenden Punkten anzugeben:

  • Beförderungs- und Reiseinformationen (z.B. Flugnummer)
  • Persönliche Informationen (z.B. Name)
  • Kontaktinformationen (z.B. E-Mailadresse)
  • Informationen zur ständigen Adresse
  • Vorherige Unterkünfte
  • Vorläufige Adresse
  • Reisebegleiter:Innen
  • Kontaktinformationen für Notfälle

SCHRITT 3: Überprüfen und Einreichen des dPLF

Vor dem Absenden des Formulars kann der/die Reisende die von ihm ausgefüllten Daten in der Vorschau ansehen und ggf. bearbeiten. Nach dem Ausfüllen des digitalen Passagier-Lokalisierungs-Formulars muss der/die Reisende die Schaltfläche “Senden” drücken. Der/die Reisende erhält eine Bestätigungs-E-Mail nach dem Absenden des dPLF.

SCHRITT 4: Den QR-Code erhalten

Der/die Reisende erhält das dPLF mit seinem individuellen Quick Response (QR) Code per E-Mail (Die E-Mail enthält den QR Code und einen Link zum Download des dPLF im PDF-Format).

 

Was muss ich bei der Einreise tun?

Bei der Ankunft wird der Reisende ggf. gebeten, den QR-Code dem regionalen / lokalen Kontrolleur / Inspektor am Einreiseort zu zeigen.
Basierend auf den im dPLF angegebenen Informationen wird die zuständige Behörde die in jedem Mitgliedstaat geltenden Gesundheitsmaßnahmen anwenden.

 

Soll ich die europäische dPLF-Webanwendung oder ein nationales System zur Einreichung meines dPLFs verwenden?

Einige Länder haben ihre eigenen Webanwendungen für die Einreichung von dPLFs entwickelt, andere Länder nutzen das europäische dPLF-System. Außerdem kann ein Land das nationale System für bestimmte Transportarten verwenden und die europäische dPLF-Webanwendung für andere Transportarten nutzen.

Bei den ersten Schritten der Eingabe über das europäische dPLF-System informiert die Anwendung den/die Reisende/n, ob er/sie ein dPLF über das System eines bestimmten Landes oder über das europäische dPLF-System einreichen muss. Im ersten Fall wird der/die Reisende aufgefordert, die Webseite des spezifischen Systems dieses Landes zu besuchen. In jedem anderen Fall fährt der/die Reisende mit dem Ausfüllen des dPLF über das europäische dPLF-System fort.

 

Muss ich ein separates dPLF ausfüllen, wenn meine Reise Aufenthalte in mehr als einem Land beinhaltet?

Als allgemeine Regel gilt, wenn der/die Reisende verschiedene Transportmittel (Schiff, Flugzeug, Zug, Bus) benutzt, dann sollte jedes Mal ein neues dPLF ausgefüllt werden, sobald der/die Reisende ein neues Transportmittel (Schiff, Flugzeug, Zug, Bus) besteigt, um in ein anderes Land zu reisen. Wenn der/die Reisende mit dem Flugzeug reist und die Reise Anschlussflüge in anderen Ländern beinhaltet, sollte nur ein dPLF für das finale Zielland eingereicht werden. Wenn der/die Reisende jedoch den Anschlussflughafen verlässt, bevor er den Anschlussflug antritt, dann sollte auch für dieses Land ein separates dPLF ausgefüllt werden.

Reisende, die mit einem Kreuzfahrtschiff reisen, müssen das dPLF einmal einreichen und als Zielland das Land der endgültigen Ausschiffung (Ende der Kreuzfahrt) auswählen. Reisende müssen im dPLF die Namen der Häfen angeben, die von der Kreuzfahrt angelaufen wurden.

Reisende, die mit dem Auto reisen, müssen jedes Mal ein dPLF einreichen, wenn sie in ein Land einreisen, das die Einreichung eines dPLF erfordert.